Sorgen Sie liebevoll für sich selbst!

Sorgen Sie für sich selbst wie für jemanden, dessen Wohlergehen Ihnen am Herzen liegt

Als zweite seiner „12 Lebensregeln“ rät der kanadische Psychologe Jordan B. Peterson: Umsorgen Sie sich selbst wie jemanden, dessen Wohlergehen Ihnen wirklich am Herzen liegt. (Die erste Regel lautet übrigens: Halten Sie sich aufrecht, Rücken gerade, Schultern zurück; die sollten Sie ebenfalls beherzigen, wenn Sie erfolgreich durch Leben gehen wollen!).

Für Ihr eigenes Wohlergehen verantwortlich zu sein bedeutet eben nicht, stets genug Süßigkeiten, Chips, Bier und Zigaretten zur Hand zu haben, um vor dem Fernseher abzuhängen!

Stattdessen empfiehlt sich ein Tageslauf, in den von vornherein Pausen eingeplant sind; sei es für eine schöne Tasse Tee, ein Gespräch mit netten Kollegen oder einen kurzen Spaziergang. Wichtig ist ganz allgemein genug Bewegung, um die Stresshormone abzubauen. Auch sanfte Berührungen tun gut: Ich freue mich jedes Mal, wenn ich beobachte, wie die Schulkinder sich morgens an der Bushaltestelle mit einer Umarmung begrüßen. Zu meiner Schulzeit war das völlig undenkbar! 

Und noch ein Tipp: Schaffen Sie sich doch einfach... 

 

Ihre ganz persönliche Gute-Laune-Truhe

Sammeln Sie kleine Erinnerungsstücke für Ihre Gute-Laune-Truhe!

Dafür brauchen Sie nichts weiter als eine stabile Schachtel und ein paar Kleinigkeiten, die erfahrungsgemäß Ihre Stimmung heben: Eine CD mit Ihrer Lieblingsmusik, ein Buch mit lustigen Zeichnungen oder witzigen Sprüchen, selbst gebastelte Geschenke Ihrer Kinder, ein Parfüm, das Sie an schöne Zeiten erinnert (vielleicht auch bloß einen Rest Sonnencreme vom letzten Urlaub), selbst gesammelte Muscheln oder Kieselsteine, ein paar Ansichtskarten... Sicher fallen Ihnen noch viele, viele weitere Dinge ein, die nur für Sie, für niemanden sonst, mit wunderbaren Erlebnissen verknüpft sind. Sie werden sehen: Ihr Stimmungsbarometer steigt, so oft Sie in solchen Erinnerungen schwelgen. 

 

Ihr heimliches Lächeln in der Hand

Unsere Emotionen schließen keine Kompromisse! Angenommen, Sie haben sich in düsterer Stimmung durch den Vormittag gequält, erleben mittags aber eine freudige Überraschung: Dann geht es Ihnen am Nachmittag eben nicht bloß „so lala“, sondern Ihre positive Empfindung löscht die negative vollkommen aus. Prompt sind Sie den Rest des Tages strahlender Laune! Bekanntlich aber zeigt sich nicht nur Ihre Stimmung im Gesichtsausdruck, sondern Ihre Gesichtsmuskeln senden auch umgekehrt Signale zurück ans Gehirn: Deswegen fühlen Sie sich besser, nachdem Sie eine Minute lang gelächelt haben, auch wenn es dafür gar keinen Grund gab. Diese Reaktion ist übrigens angeboren: Schon vier Tage alte Babys ziehen beim Anblick eines gemalten Smileys die Mundwinkel hoch... Wenn Sie sich also mitten auf Ihre Handfläche ein kleines Gesicht malen, das Sie vergnügt angrinst (tatsächlich reicht schon die Andeutung durch zwei Punkte mit einem Halbkreis darunter; ein Smiley eben!), wird es Sie jedesmal, wenn Sie es ansehen, „zurücklächeln“ lassen und Sie dadurch aufmuntern. 

 

Ihr Dankbarkeitstagebuch

Ihr persönliches Dankbarkeits-Tagebuch sollte jeden Tag mindestens 3 neue Einträge aufweisen

Dankbarkeit ist eine überaus positive, herzerwärmende, Energie verstärkende Emotion. Dafür lohnt es sich, ein spezielles Tagebuch zu führen, in das Sie ausschließlich positive Ereignisse eintragen. Nichts Weltbewegendes! Es reicht schon ein unverhofftes Kompliment; das putzige Eichhörnchen, das Sie im Park beobachtet haben; die Freundlichkeit der Frau an der Supermarktkasse; die Schmetterlinge in Ihrem Vorgarten; der Regenbogen, als schließlich trotz Nieselwetter die Sonne hinter den Wolken hervorlugte; der drollige Ausspruch eines Kindes; oder etwas ganz anderes... Besser als eine normale Kladde eignet sich übrigens ein Terminkalender im DIN-A-5-Format, der Sie sozusagen jeden Tag anstupst, weil leere Seiten darin einfach zu traurig aussehen, und Sie so bei der Stange hält. Mindestens drei Ereignisse pro Tag sollten Ihnen schon einfallen. Nach oben gibt es natürlich keinerlei Begrenzung!

 

Zurück:

Gratis

Weiterlesen:

Downloads