Hypnose: Bewährt seit der Urzeit...

Schon die Schamanen in grauer Vorzeit haben vermutlich, ebenso wie ihre heute noch tätigen Kollegen und Kolleginnen, Hypnose praktiziert.

Monotone Trommelschläge, der Blick in flackernde Flammen, vielleicht noch der duftende Rauch von bestimmten Kräutern und Harzen und nicht zuletzt die ruhige Stimme Hypnotiseurs versetzen den Leidenden dabei in eine Trance, also einen äußerst angenehmen Schwebezustand zwischen Einschlafen und intensiver Wachheit. So kann er sich ohne Ablenkung von außen ganz auf sein Problem konzentrieren. Die wohlige Entspannung „verführt“ den Patienten sozusagen dazu, seine  Selbstheilung widerstandslos zuzulassen. 

Bereitwillig in den Hintergrund tritt derweil nämlich sein kritisches BewusstseinDamit meine ich jenen Teil des menschlichen Geistes, der so gern an allem zweifelt: „Was für'n Quatsch! Das soll funktionieren? Dass ich nicht lache! Nicht bei mir! Dafür bin ich doch viel zu intelligent! Ich habe schließlich Abitur!“

 

... und auch noch hier und heute hilfreich

Diese tiefe Entspannung, die wir, wie gesagt, als hypnotische Trance bezeichnen, wird zuweilen ganz unwillkürlich durch einen Schreck oder einen Schock ausgelöst. 

Sie stellt sich aber auch nach und nach durch tiefes, gleichmäßiges „In-den-Bauch-Atmen ein.

Der Blick in eine flackernde Kerzenflamme oder auf ein sacht hin und her schwingendes Pendel ist dabei nicht unbedingt nötig, verkürzt aber die Zeit, in der das Alltagsgeschehen mitsamt seinen Ablenkungen mehr und mehr und mehr ausgeblendet werden. Schließlich dürfen Sie die „äußeren Augen schließen, um sich ganz und gar auf das Kopfkino vor Ihren „inneren Augen zu konzentrieren.

 

Ihre Trance ist wie ein guter Freund

Haben Sie schon mal meditiert? Dann werden Sie feststellen: Die hypnotische Trance ist etwas ganz ähnliches. Hier wie dort betreten Sie das wundervolle, weite Land Ihres Unterbewusstseins. Doch während Ihnen die Meditation „nur“ eine wohltuende innere Ruhe schenkt, können wir beide, Sie und ich, in der Hypnose Ihre tiefe Entspannung zusätzlich dafür nutzen, mit Suggestionen ganz neue Pfade in Ihrem Unterbewusstseins bahnen (bei einer eher materialistischen Einstellung könnte man auch sagen: die Entwicklung neuer Nervenverbindungen in Ihrem Gehirn fördern) und sie nach und nach zu breiten, bequemen Straßen auszubauen, die Sie zuverlässig ans Ziel führen.

Es handelt sich bei meiner Hypnosetherapie also keineswegs um meine Magie, sondern Sie selber aktivieren dabei Ihre eigenen Fähigkeiten, die Ihnen im Alltags-Bewusstsein jedoch in diesem reichen Maß nie so zur Verfügung stehen. Ja, von denen Sie vielleicht nicht einmal geahnt haben, dass Sie sie besitzen!

Dabei lenkt Ihr Unterbewusstsein Ihre inneren Bilder, Ihre Gefühle und Enpfindungen, Ihre Vorstellungen von einer glücklichen Zukunft, Ihre Einstellung zum Leben – und schließlich auch Ihr Verhalten und Ihre künftigen Handlungen wie von selbst in die gewünschte Richtung. 

Vielleicht fragen Sie sich jetzt: „Wenn aber doch mein Unterbewusstsein so viel mehr kann und weiß als mein beschränktes Bewusstsein... warum hilft es mir nicht einfach ohne diesen ganzen Aufwand auf die Sprünge?“

Tatsächlich: Warum eigentlich nicht? Die Antwort klingt erst mal verwirrend:

 

Ihr Unterbewusstsein meint es zu gut!

Gut gemeint ist leider nicht immer gut gemacht: Das gilt auch für Ihr Unterbewusstsein. Am liebsten würde es Sie nämlich vor sämtlichen Missgeschicken, Kränkungen und möglichen Enttäuschungen bewahren, indem es Sie liebevoll in Ihrer Komfortzone festhält. Damit allerdings schränkt es, ähnlich wie eine überfürsorgliche Mutter, nicht nur Ihre Risiken ein, sondern auch Ihre Chancen. Deswegen überzeuge ich es in der Trance zunächst mal von den Vorteilen der angestrebten Veränderungen. Erst danach tut es Ihnen bereitwillig den Gefallen, schädliche Denkmuster zu löschen und neue Lernprozesse in Gang zu setzen. Ein Elektro-Enzephalogramm würde zeigen, dass Ihr Gehirn während dieser ganzen Zeit geruhsame Alpha-Wellen aussendet, sich also im sogenannten Alpha-Zustand befindet.

 

Doch der Schein trügt: Gerade jetzt...

... spitzt Ihr Unterbewusstsein nämlich hellwach die Ohren. Wie ein Schwamm saugt es alle hilfreichen Suggestionen auf. Und mit wahrem Feuereifer will es anschließend Ihre Tagträume umsetzen und sämtliche Ziele erreichen, für die Sie selbst sich entschieden haben. Wir beide, Sie – und ich: Wir müssen es nur gewähren lassen! Wie wir dabei im Einzelnen vorgehen, entscheiden wir natürlich immer gemeinsam von Fall zu Fall. Denn weil Sie ja ein ganz besonderer Mensch sind, einmalig auf der Welt, gibt es bei mir kein Verfahren „nach Schema F“.

Besonders nachhaltig allerdings wirkt die Hypnose-Therapie meiner Ansicht nach Verbindung mit der Klopf-Akupressur. Denn beide Methoden verstärken einander gegenseitig und helfen Ihnen dabei, der Mensch zu werden, der Sie im Grunde Ihres Herzens schon seit jeher sind.

 

Zurück:

Willkommen

Weiterlesen:

Die Seele