Die wichtigsten Informationen

Hier habe ich alles für Sie zusammengestellt, was Sie vermutlich erst mal wissen möchten, bevor Sie sich auf eine Behandlung bei mir einlassen; der besseren Übersichtlichkeit zuliebe als Tabelle.

 

Wo? Wann? Wie oft? Wie teuer? Wie?

 

Wer behandelt mich?

 

Sabine Reifschneider

Heilpraktikerin für Psychologie

Wo werde ich behandelt?

 

Meine Praxis:

Flettmarer Straßen 7 in 38539 Müden / Aller

Die Räume liegen in einem romantischen alten Bauernhaus; die Außenansicht davon sehen Sie als Hintergrundbild oben auf dieser Website.
Eine Anfahrt-Skizze finden Sie weiter unten. Einfach scrollen!

Wie erfolgt die Terminvergabe?

 

Grundsätzlich nach telefonischer Vereinbarung!

Kurzfristige oder gar spontane Behandlungen sind nur

in absoluten, sehr seltenen Ausnahmefällen möglich.

 

Gibt es Parkmöglichkeiten?

 

Ja, auf dem Grundstück gibt es reichlich Platz
für Ihr Auto.
 

 

Wie lange dauert eine Therapiesitzung?

 

Normalerweise 90 Minuten pro Therapiesitzung /

pro Hausbesuch. Ausnahmsweise kann eine Therapiesitzung aber auch mal
bis zu 2 Stunden oder noch länger dauern. Es kommt eben darauf an!

 

Welche Behandlungszeiten?

 

Termine sind grundsätzlich zwischen 8.00 Uhr und 18:00 Uhr möglich.

 

Sind auch am Wochenende Termine möglich?

 

Ja, ich biete ausdrücklich Behandlungstermine 
am Wochenende an
. Sogar ohne Aufpreis

Und ja, im Prinzip ebenfalls zwischen 8.00 Uhr und 18:00 Uhr. 

 

Machen Sie Hausbesuche?

 

Ja, in absoluten Ausnahmefällen mache ich auch

Hausbesuche; vorausgesetzt allerdings,

Sie wohnen im 20-Kilometer-Umkreis von Müden/Aller. 

Bei weiterer Entfernung ist mir der Aufwand dafür leider zu groß!

 

Wie viele Termine sind nötig, um meine Probleme restlos aufzulösen?

 

Das lässt sich leider nicht so pauschal sagen, sondern hängt natürlich von Ihnen und Ihren jeweiligen Problemen ab. In manchen Fällen reicht schon eine einzige Therapiesitzung aus, um alles in Ordnung zu bringen.

Im Durchschnitt sind allerdings zwei, manchmal auch drei Behandlungstermine notwendig. In wirklich schweren Fällen können es noch mehr sein. Wie gesagt: Es kommt darauf an.

 

Welche

Behandlungs-
Methoden bieten Sie an?

 

Meine Behandlungsweise besteht im Wesentlichen aus der Anwendung und Unterrichtung der Klopf-Akupressur, die gelegentlich durch die Hypnose-Therapie sinnvoll ergänzt wird. Zusätzlich verwende ich bei Bedarf den Muskeltest aus der Kinesiologie und vielleicht auch noch eine beruhigend wirkende Übung aus der Cranio-Sacral-Therapie, die den Parasympathikus aktiviert.

 

Gibt es Hausaufgaben?

 

Gern gebe ich Ihnen Hausaufgaben auf, mit denen Sie, wenn Sie mögen, eigenständig zu Hause (oder irgendwo anders, wo Sie ungestört sind), an Ihrem ganzheitlichen Wohlbefinden (weiter)arbeiten können.
Selbstverständlich kontrolliere ich nicht, ob Sie sie tatsächlich gemacht haben. 
Diese Aufgaben sind nur für Sie selbst bestimmt! 
Sie helfen Ihnen auf Ihrem selbstbestimmten Lebensweg weiter und ermöglichen es Ihnen, Ihre Fortschritte zu überprüfen. So können Sie schließlich der Mensch werden, der Sie im Grunde Ihres Herzens schon seit jeher sind.

Natürlich dürfen Sie mir dazu auch jederzeit Fragen stellen:
Am Telefon, per SMS oder per eMail.

 

Wie lang sind die Wartezeiten?

 

Normalerweise vergeht nur etwa eine Woche zwischen der ersten Kontaktaufnahme und dem Termin in meiner Praxis.

Was kostet es?

 

Mein Honorar beträgt:

120 Euro pro Therapiesitzung in der Praxis;

150 Euro pro Hausbesuch bei Ihnen;

Kinder behandele ich für 60 Euro pro Therapiesitzung.

Eine Sitzung sollte grundsätzlich 90 Minuten dauern, aber nach meiner Erfahrung sollten Sie doch lieber mit 2 Stunden rechnen.

 

Kann ich diese Therapie-Kosten als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen?

 

Ja. Vorausgesetzt, Ihr Arzt hat Ihnen bestätigt, dass Sie für die Heilung oder Linderung einer akuten Erkrankung (z.B. Burn-out) auf eine entsprechende psychotherapeutische Behandlung angewiesen sind (Finanzgericht Münster, Urteil vom 12. Januar 2005, Az: 3 K 2845/02 E). Bitten Sie also Ihren Arzt auf jeden Fall um eine schriftliche Bescheinigung!

 

Ist unter Umständen (kleine Rente, Studium, ALGII-Bezug) ein Preisnachlass möglich?

 

Im Pinzip ja. Sprechen Sie mich bitte einfach darauf an, falls Sie einen finanziellen Engpass haben. Notfalls kann ich bei meinem Honorar bis zu 50 Prozent nachlassen, so dass Sie nur noch 60 Euro pro Therapiesitzung in der Praxis bezahlen. 

Sie müssen mir übrigens keine schriftlichen Nachweise dafür vorlegen; im Gegensatz zum Genossen Lenin („Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“) gehe ich grundsätzlich von Ihrer Ehrlichkeit aus und bin mir ganz sicher, dass Sie mich nicht betuppen wollen...

 

Wie und wann bezahle ich das Honorar?

 

Entweder:

1. Barzahlung am Ende der jeweiligen Therapiesitzung,
selbstverständlich gegen eine ausgedruckte  Quittung;
oder:

2. per Banküberweisung:

IBAN: DE50.2579.1635.3603.7192.00

Volksbank SILA eG
oder:

3. per Paypal an: sabine-reifschneider@t-online.de 

 

Ist Ratenzahlung

möglich?

 

Im Prinzip ja,

allerdings ausschließlich in absoluten Ausnahmefällen!

 

Zahlt meine Krankenkasse die Behandlung? 

 

Nein, denn ich habe keine Krankenkassenzulassung.
Daher kann ich nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Ihre Behandlung ist und bleibt daher im besten Sinne des Wortes privat; niemand sonst muss davon erfahren. Es sei denn, natürlich, Sie möchten Ihre positiven Erfahrungen freiwillig unbedingt mit Ihren Freunden und Angehörigen teilen!

 

Gibt es Ausnahmen von dieser Regel?

 

Ja, unter bestimmten Bedingungen kann es sein, dass Ihre Krankenkasse die Kosten für meine Behandlung als Heilpraktikerin für Psychotherapie tatsächlich übernimmt. Weil die Informationen dazu ziemlich lang sind, habe ich Ihnen unter diese Tabelle einen separaten Download-Link dazu gesetzt. 

 

Welche Vorteile hat es, wenn ich meine Behandlung selbst bezahle?

 

Sobald Ihre Krankenversicherung Ihnen die Kosten für eine Psychotherapie erstattet, stehen Sie in deren Datenbank mit dem Vermerk „psychisch vorerkrankt. Deswegen können Ihnen Versicherungsabschlüsse, Versicherungswechsel, Hauskauf-Kredite, für die Sie eine Lebensversicherung brauchen, kurzum alles, wofür Sie Ihren Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden (müssen), verwehrt oder zumindest durch einen Risikoaufschlag erheblich verteuert werden.    

 

Gibt es einen Behandlungs-Vertrag?

 
Ja, wir schließen einen Vertrag, den wir beide
 ausfüllen und unterschreiben.

Informationen zur Kostenübernahme

Ja, in bestimmten Ausnahmesituationen kann es möglich sein, dass Ihre private oder auch gesetzliche Krankenversicherung die Behandlungskosten übernimmt. Unter welchen Umständen Ihr Antrag auf Kostenübernahme Erfolg verspricht, aber auch, warum ich Ihnen das nicht in jedem Fall empfehlen kann, erkläre ich Ihnen in dem Text, den Sie sich hier herunterladen können.

 

Download
200311-KassenabrechnungsInfos.docx
Microsoft Word Dokument 201.0 KB

Und so finden Sie zu meiner Praxis:

Das Kontakt-Formular

Wenn Sie trotz aller berechtigten Vorbehalte (siehe DSGVO) gern das Kontaktformular benutzen möchten, um mir zu mailen, dann dürfen Sie das natürlich gern tun. Bitte sehr, hier ist es!

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.